Einleitungssätze in der Bewerbung: So überzeugst du

einleitungssatz-grafik-karrierekebap

Wäre die Bewerbung ein Gericht im Dönerladen, dann wäre der Einleitungssatz ganz sicher das Salz in der Mercimek- oder Iskembe-Suppe. Die richtige Prise entscheidet dabei, ob der Personalmanager Lust auf die Hauptspeise bekommt oder sogar das Lokal wieder verlässt. Wenn wir annehmen, dass du als Bewerber das Lokal verkörperst, dann solltest du insgesamt für ein schmackhaftes Menü sorgen. Der Einleitungssatz ist dabei der erste Schritt.

VERMEIDE DEN KLASSIKER

Bitte sei nicht wie die Meisten, beginne dein Anschreiben nicht mit dem Klassiker:

hiermit bewerbe ich mich für einen Ausbildungsplatz als (Position).

oder

mit großem Interesse habe ich Ihr Stellenangebot auf (Internetportal) gelesen und bewerbe mich daher bei Ihnen.

Diese und weitere Standard-Einleitungssätze wirken langweilig, langweilig und nochmal langweilig – glaub es mir. So wird es schwierig mit dem Vorstellungsgespräch. Der Personaler will nicht immer die gleiche Suppe löffeln.

Daher sei dir im Klaren: Der Personaler sichtet tagtäglich Bewerbungsanschreiben. Teilweise bringen ihn Standardfloskeln in einen meditierenden Schlaf – es ist wie Schafe zählen, irgendwann schaltet man ab. Mit einem interessanten Einstiegsatz kannst du seine Aufmerksamkeit für dich allein gewinnen.

Aufmerksamkeit kann mit verschiedenen Strategien erreicht werden. Egal für welche du dich entscheidest: Solange du es schaffst deine Message mit Emotionen zu füllen, hast du die besten Voraussetzungen um den Personaler zu erreichen.

MÖGLICHE SZENARIEN FÜR EINLEITUNGSSÄTZE IN DER BEWERBUNG

Ob dein erster Satz fruchtet oder nicht hängt vom Entscheider ab. Es ist schwierig abzuschätzen, wie viel Salz du in die Suppe streuen kannst. Was für den Einen amüsant wirkt, kann für den Anderen ein K.O.-Kriterium sein. Engagierte Bewerber können diese Problematik mit Eigeninitiative und den richtigen Formulierungen umgehen.

Telefonischer Erstkontakt

Du kannst X Gründe für einen telefonischen Erstkontakt finden. Danach kannst du dich auf das gemeinsame Telefonat beziehen. Unnötige Fragen, die bereits in der Stellenanzeige enthalten sind, sollten nicht gestellt werden. Wenn im Stellenangebot jedoch etwas unklar ist, kannst du gerne zum Telefonhörer greifen.

Ich selbst habe in Bewerbungsphasen oft vorher bei den jeweiligen Unternehmen angerufen. So wird es in vielen Bewerbungstrainings leider beigebracht. Inzwischen würde ich es nur in dringenden Fällen empfehlen. Der Entscheider hat bestimmt besseres zu tun als den ganzen Tag Fragen von potenziellen Bewerbern zu beantworten. Sollte es jedoch zu einem telefonischen Erstkontakt kommen, dann helfen dir folgende Beispiele weiter:

Einleitungssätze nach einem Telefonat

Sehr geehrte Frau Schäfer,

vielen Dank für das informative und nette Telefonat. Wie vereinbart, sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu.

nach unserem Telefongespräch am XXX, sende ich Ihnen wie besprochen hiermit meine Unterlagen zu.

herzlichen Dank für das freundliche Telefonat, welches mich in meinem Entschluss gestärkt hat, Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu übersenden.

Messen und Events

Warst du schon einmal auf einer Job-Messe? Nein, kein Bock gehabt? Du weißt nicht welche Chancen dir entgehen, wenn du deinen Horizont nicht erweiterst. Teilweise sind die Entscheider vor Ort und warten auf den engagierten Bewerber. In der Bewerbung kannst du dich später auf deinen Besuch auf dem jeweiligen Event beziehen. Informiere dich für die Zukunft, wann und wo die nächste Veranstaltung in deiner Stadt steigt.

Einleitungssätze nach einem Event

Sehr geehrter Herr Sahin,

durch die Jobmesse XYZ und das Gespräch mit Herr Müller konnte ich einen besseren Einblick in Ihr Unternehmen gewinnen, welcher mich noch mehr bestärkt hat, mich auf diesem Wege bei Ihnen zu bewerben.

der Auftritt Ihres Unternehmens auf dem Event XYZ am 02.01.2017 als auch unser gemeinsames Gespräch, haben mich in meinem Wunsch bestärkt, meine Ausbildung in Ihrem Hause absolvieren zu wollen.

Praktikum

Als Praktikant kannst du das Unternehmen besser kennenlernen und bereits erste Kontakte knüpfen. Viele Firmen schauen bei neuen Positionen auch gerne zuerst in die eigenen Reihen, bevor es an die Öffentlichkeit kommuniziert wird. Beziehe dich bei deiner Bewerbung daher auf deinen Praktikantenstatus.

Einleitungssätze nach einem Praktikum

Sehr geehrte Frau Schmidt,

in Ihrer Agentur absolviere ich derzeit ein tiefgehendes Praktikum im Bereich Design. Die vergangenen Monate sowie das Feedback von Frau Mustermann haben mich darin bestärkt, mich für die offene Ausbildungsstelle als Mediengestalter zu bewerben.

meine Praktikumszeit neigt sich leider dem Ende entgegen. Die ausgeübten Tätigkeiten sowie die lehrreichen Schulungen haben mir stets viel Freude bereitet. Aus diesem Grund möchte ich unsere gemeinsame Zusammenarbeit gerne in Rahmen einer Ausbildung erweitern.

WENN DIE BEZUGSPUNKTE FEHLEN

Natürlich kannst du für einen Einleitungssatz nicht mit jedem telefonisch in Kontakt treten oder immer vorab ein Praktikum im Unternehmen absolvieren. Doch auch ohne Bezugspunkte ist ein guter Einleitungssatz möglich. Folgende Beispiele können dir als Inspirationsquelle dienen.

Beispiele für Einleitungssätze

Sehr geehrter Herr Paul,

Sie suchen einen selbstständigen und engagierten Auszubildenden, der Erfahrungen im Bereich Bild- und Videobearbeitung mit sich bringt? Herzlichen Glückwunsch, ich stehe Ihnen ab dem 03.03.2017 zur Verfügung.

da ich noch intensiver im Bereich Marketing Fuß fassen möchte, befinde ich mich auf der Suche nach einer perspektivreichen Herausforderung. Sehr gerne unterstütze ich Sie zukünftig tatkräftig mit neuen Impulsen.

im Nachfolgenden möchte ich Ihnen kurz erklären, warum ich daran interessiert bin, Teil Ihres Marketing- bzw. Designteams zu werden. Wenn Sie dieses mit einem jungen ambitionierten Mann bereichern wollen, dann könnte ich für Sie ein interessanter Kandidat sein. (Hier muss dann aber auch eine kurze Angabe der angekündigten Gründe erfolgen)

SCHWIMME GEGEN DEN STROM

Kommen wir zurück zur Geschichte mit der Suppe und dem Salz. Wie bereits in der „Einleitung“ erwähnt, muss die Suppe dem Personalentscheider schmecken. Mein ultimativer Tipp an dich ist: Sei anders!!! Die hier vorgestellten Beispielsätze dienen lediglich nur zu Inspirationszwecken. Formuliere deine Sätze um, füge andere Adjektive ein und das Wichtigste überhaupt – sei authentisch.

Auch mit mutigen Einleitungssätzen kannst du punkten. Mit dem folgenden Einleitungssatz bekam ich mehrere Telefoninterviews und auch letztendlich den Job:

wie muss meine Bewerbung gestaltet sein, damit Sie erkennen können, wie sehr ich für Online Marketing brenne? Schließlich wäre eine Bewerbung in Papierform schon verbrannt.

Also traue dich anders zu sein.

Kennst du noch weitere Einleitungssätze, die hier nicht erwähnt wurden oder mit denen du deine Traumstelle bekommen hast? Dann tobe dich in den Kommentaren aus.

Über den Autor

Mustafa Demertzis ist Blogger und leidenschaftlicher Online-Marketer. 2017 gründete er den ersten Karriere -Blog für deutsche Jugendliche mit Migrationshintergrund.

karrierekebap-mustafa-demertzis

Vielleicht interessiert Dich auch folgendes:

Einladung zum Vorstellungsgespräch bestatigen
Tipps für LinkedIn und Xing
8 Kommentare
  1. Svenja
    Svenja says:

    Hallo Mustafa,
    vielen dank für deinen Blog und die tollen Einträge! Ich arbeite selbst in der Personalabteilung eines großen Industrieunternehmens und kann dir nur zustimmen. Tolle Beispiele, schön geschrieben. Der letzte Satz wäre für mich persönlich etwas „zu viel“, aber wie du schon sagst: Es hängt am Ende vom Entscheider bzw. dem Personalmanager ab. Und dabei ist es eben sehr unterschiedlich, ob man sich bei einer Versicherung oder bei einer jungen, hippen Marketingagentur bewirbt.
    Ich finde übrigens den Namen deines Blogs einfach genial! 😀
    Viel Erfolg weiterhin!
    LG Svenja

    Antworten
  2. Juli
    Juli says:

    Naja, ich denke aber schon, das ist vom Alter der Bewerber abhängig, bei meinen Schülern bin ich froh, wenn sie überhaupt eine Standardbewerbung hinbekommen und es gibt auch einfach Firmen, die das haben wollen. Zudem beeinflusst auch der Jobwunsch die Bewerbung, möchte ich in eine kreative Marketingagentur oder nicht… ansonsten gute Tipps!

    Antworten
  3. Danie
    Danie says:

    Toller Beitrag 🙂

    Ich hab mich nie an die Standartbewerbungen gehalten und immer mein Ding gemach tund so bis jetzt jeden Job bekommen, den ich wollte 🙂

    LG Danie

    Antworten
  4. Stefanie*
    Stefanie* says:

    Hallo, als erstes möchte ich loswerden, dass ich deinen Blognamen grandios finde. Bravo!
    Ich bin selbst in einem multikulturellen Unternehmen tätig, da kommen manchmal so einige Bewerbungen rein. Manchmal gut, manchmal weniger, wobei ich mich jetzt auch nicht mit den Standards auskenne und wir das auch nicht so genau nehmen. Wichtig ist für uns, dass die Bewerbung vollständig ist, das Anschreiben oder der Lebenslauf darüber Auskunft geben, was man wirklich gemacht hat und am Ende sollte die Bewerbung ein wenig die Persönlichkeit widerspiegeln. Tipp: Die Bewerbung lieber weniger kreativ gestalten, als zuviel. 😉 Was natürlich auch vom Jobwunsch abhängig zu machen ist.

    Liebe Grüße, Stefanie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen? Leg los!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einleitungssätze in der Bewerbung: So überzeugst du
Rate this post