Schlusssatz in der Bewerbung: Beispiele und Tipps

Schlusssatz im Anschreiben

Nachdem du den richtigen Einleitungssatz gewählt und den Hauptteil geschrieben hast, nähert sich dein Bewerbungsschreiben langsam dem Ende. Jetzt fehlt nur noch ein knackiger Schlusssatz. Doch vorher solltest du dir wirklich sicher sein, ob deine Einleitung und der Hauptteil wie Messi und Suarez harmonieren. Manche sind nämlich der Meinung, dass der Schlusssatz vom Personaler übergangen wird. Andere schwören auf die erhöhte Aufmerksamkeit im Schlusssatz. Was am Ende wirklich passiert, kann dir niemand sagen. Meine Theorie: Wenn das Gesamtpaket stimmt, sollten auch deine letzten Zeilen auf Aufmerksamkeit stoßen.

So machst du richtig Schluss… in der Bewerbung

Du bist für die Ausbildungsstelle oder den Job ein erstzunehmender Kandidat, vergiss das nicht. Präsentiere dich auch dementsprechend so in deiner Bewerbung. Als Ausbildungssuchender brauchst du auch nicht als Bittsteller auftreten. Kenne deinen Wert und verkaufe dich nicht darunter!  Anders als in der Beziehung musst du in der Bewerbung Schluss (zum Punkt kommen) machen, um für das richtige Date eingeladen zu werden. Im nachfolgenden Beitrag stelle ich sowohl Tipps für Ausbildungssuchende als auch für Berufseinsteiger vor.

Call-to-Action: Marketing Trick im Schlusssatz

Dein Ziel ist es zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Hierbei kannst du etwas nachhelfen. Viele Online Marketer, YouTuber oder Blogger machen vom „Call-to-action“ gebrauch. Dabei wird der Leser/Besucher zu einer bestimmten Handlung aufgefordert. Daraus resultieren höhere Klicks/Zugriffe/Kommentare oder Shares. Warum sollte man diese Methode nicht ebenfalls im Anschreiben anwenden?
Jedenfalls solltest du zu deinem persönlichen „Call-to-action“ beachten, dass das richtige Maß zwischen Professionalität und Selbstbewusstsein enorm wichtig ist. Du sollst dich von den Mitbewerbern abheben und gleichzeitig nicht zu arrogant wirken.

Der Konjunktiv: Hätte, könnte und würde – Ein häufiger Fehler im Anschreiben

„Ich würde mich über die Einladung zum Vorstellungsgespräch sehr freuen“, eine klassische Formulierung, die du ab heute nicht mehr benutzen wirst. Klar es klingt sehr freundlich und nett, im Arbeitsleben kommen jedoch nur die „Harten in den Garten“. Der Konjunktiv strahlt kein Selbstbewusstsein aus. Schließlich willst du mit deiner Bewerbung zeigen, dass du der Richtige für den Job bist. Sei aktiv und Call-to-Action Baby: „Ich freue mich auf ein Vorstellungsgespräch“, ist nicht zu offensiv und nicht zu passiv.

Die Stellenanzeige: Informationen prüfen und liefern

Oft werden in der Stellenanzeige vom Bewerber bestimmte Informationen verlangt. Diese ist häufig die Gehaltsvorstellung oder der Eintrittstermin. Hier ein Beispiel:

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Eintrittsdatums.

Solch einen Hinweis sollst du nicht, sonder musst du wahrnehmen. So kann ein Personaler auch feststellen, ob du die Stellenanzeige überhaupt gelesen hast. Daher mein Tipp, bevor du deine Bewerbung schickst, prüfe ein zweites Mal, ob alle benötigten Informationen enthalten sind.

Fragen stellen: Nein im Bewerbungsschreiben, Ja im Vorstellungsgespräch

Gehörst du auch zu denen die im Schlusssatz eine Frage stellen? Nun, ein „Habe ich Ihr Interesse geweckt?“, ist dasselbe wie „hiermit bewerbe ich mich“. Es ist eine Variante, die von vielen verwendet wird und daher keine Spannung beim Personaler erzeugt. Streiche daher unbedingt Fragen aus deinem Schlusssatz.

Schlusssatz im Anschreiben: Formulierungen und Beispiele

Schlusssatz mit Gehaltsvorstellung

Aufgrund meiner Qualifikation und Kenntnisse liegen meine Gehaltsvorstellungen bei 35.000 Euro brutto im Jahr.

Meinen beruflichen Qualifikationen entsprechend empfinde ich ein Gehalt von 40.000 Euro brutto als angemessen.

Schlusssatz mit Eintrittsdatum

Aufgrund meiner Kündigungsfrist stehe ich Ihnen frühestens ab dem 10.01.2018 zur Verfügung.

Mein frühestmöglicher Eintrittstermin ist der 10. 01 2018.

Schlusssatz mit Sperrvermerk

Da ich mich in ungekündigter Anstellung befinde, bitte ich Sie, meine Bewerbung vertraulich zu behandeln.

Da ich mich zurzeit in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis befinde, bitte ich Sie, diese Bewerbung vertraulich zu behandeln. Bitte rufen Sie mich ausschließlich ab 19 Uhr unter der oben angegebenen Telefonnummer zurück.

Weitere Schlusssatzbeispiele

Ihrer positiven Rückmeldung sehe ich mit großer Freude entgegen.

Wie Sie sehen, bin ich für eine Mitarbeit hochmotiviert und freue mich Ihnen dies im Vorstellungsgespräch persönlich zu beweisen.

Über eine positive Nachricht von Ihnen freue ich mich schon jetzt.

Über eine positive Antwort von Ihnen freue ich mich.

Auf eine persönliche Vorstellung, in der ich Sie von meinen Kenntnissen und Motivation überzeugen kann, freue ich mich.

Ich freue mich auf eine positive Rückmeldung Ihrerseits und die Gelegenheit, mich Ihnen persönlich vorzustellen.

Für ein Bewerbungsgespräch ebenso wie zu einem Probearbeiten komme ich gerne zu Ihnen und freue mich über eine Einladung.

Grußformel und Unterschrift

Beim wirklichem Ende kannst du „mit freundlichen“, „mit besten“ oder „mit besten Grüßen nach Hannover“ deine Bewerbung schließen. Die handschriftliche Unterschrift ist natürlich selbstverständlich. Bei Online Bewerbungen kannst du deine Unterschrift auch vorher digitalisieren/scannen.

Die oben genannten Beispiele sollen dich lediglich inspirieren und dir helfen, deine eigene persönliche Formulierung zu finden. Vermeide die oft gemachten Fehler und lass den Personaler nicht den selben Salat lesen, die ihn zahlreich über den E-Mail- oder Postweg täglich erreicht.

Fallen dir noch weitere Schlusssätze ein, die in dieser Liste fehlen? Ich freue mich auf deine Vorschläge.

Schlusssatz in der Bewerbung: Beispiele und Tipps
5 (100%) 4 votes

WER SCHREIBT HIER?

Mustafa Demertzis
Hi, mein Name ist Mustafa. Ich bin leidenschaftlicher Online-Marketer, einer der besten Papas :), verrückter Fußballliebhaber und natürlich die Person hinter Karrierekebap. Du willst noch mehr über mich und mein Projekt wissen? Auf geht’s

Abonniere meinen Newsletter!

* Pflichtfeld

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Über den Autor

Mustafa Demertzis ist Blogger und leidenschaftlicher Online-Marketer. 2017 gründete er den ersten Karriere-Blog für deutsche Jugendliche mit Migrationshintergrund.

karrierekebap-mustafa-demertzis

Vielleicht interessiert Dich auch folgendes:

Einladung zum Vorstellungsgespräch bestätigen
15 Bewerbungstipps
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen? Leg los!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.